News
27.09.2017 | Kristian Stelse
Deutliches Signal bürgerfeindliche Reform abzusagen

Der Kreisvorstand der Barnimer CDU hat sich in seiner Sitzung am 27. September 2017 auch mit dem Wahlergebnis der Bundestagswahlen auseinandergesetzt. Die anwesenden Vorstandsmitglieder waren einstimmig der Meinung, dass die Ergebnisse auch in Brandenburg deutliche Signale aussenden.

Der CDU-Kreisvorsitzende Danko Jur erklärt dazu:

Die Ergebnisse zeigen uns, dass die Bürgerinnen und Bürger gegen eine weitere Politik von oben gegen den Bürgerwillen sind. Die rot-rote Landesregierung sollte dies auch als Appell ansehen, die bürgerfeindliche Kreisreform abzusagen und den Bürgerwillen ernst zu nehmen. Die Kreisreform führt zu weiterer Politikverdrossenheit und durch die Bürgerferne zur weiteren Stärkung von populistischen Parteien. Dies kann für unser Land Brandenburg und unseren Landkreis für die Zukunft nicht gut sein. Deswegen kann es nicht weiter das Ziel sein, diese Zwangsfusionen gegen jeden Widerstand und um jeden Preis durchzusetzen. In unserem Landkreis wurde dazu auch ein entsprechender Beschluss zur Eigenständigkeit des Barnims im Kreistag am 20. September 2017 gefasst, den wir inhaltlich auch voll unterstützen. Wir werden das Thema auch weiter stark bearbeiten und gegen die Zwangsfusion mit der Uckermark ankämpfen.


11.09.2017 | Jens Koeppen (MdB)
Info-Stand, Chirurgiemechanik, Holzhandel und Politischer Stammtisch
Am Dienstag, den 12.09.2017 ist Jens Koeppen erneut in der Region unterwegs. Gesprächstermine und Besuche in Wandlitz stehen dabei auf seinem Programm.

Am Info-Stand können Interessierte sich über Themen und Positionen des Abgeordneten informieren und mit ihm ins Gespräch kommen.

Im Anschluss besucht Jens Koeppen die Schnorrenberg Chirurgiemechanik GmbH. Hier möchte er sich über Angebote des Unternehmens im Bereich des Managements des Einsatzes von chirurgischen Instrumenten sowie über Sonderanfertigungen von medizinischem und chirurgischem Werkzeug informieren, das z.B. bei Wirbelsäuleneingriffen zum Einsatz kommt. Die zunehmende Digitalisierung im Fertigungs-, Einsatz- und Vertriebsbereich soll ebenfalls Thema des Gesprächs vor Ort sein.

Ein weiterer Informationsbesuch führt den Abgeordneten an diesem Tag zum Holzhandel von Enno Roggenberg. Jens Koeppen möchte sich mit dem Unternehmer über Standortbedingungen und die wirtschaftliche Entwicklung der Region austauschen und sich über das breit gefächerte Angebot des Holz-Spezialisten informieren.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Politischer Stammtisch mit Jens Koeppen“ steht der Abgeordnete im Wandlitzer „Ristorante Fontana“ den Bürgern noch einmal für Gespräche zur Verfügung. Wer möchte, kann sich hier mit dem Direktkandidaten des Wahlkreises 57 über tagespolitische Themen und andere Fragen austauschen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – einfach vorbeikommen!

05.09.2017 | Florian Kruse
CDU begleitet den Schulanfang
Am Samstag, den 02. September, wurden die neuen ABC-Schützen eingeschult und seit Montag, dem 04. September, beginnt auch für alle anderen Schülerinnen und Schüler wieder der Ernst des "Lebens". Damit alle sicher und wohlbehalten in der ihrer Schule ankommen, wirbt die CDU bei den anderen Verkehrsteilnehmern für Rücksicht...
weiter

21.08.2017 | Kristian Stelse
Am 29. August 2017 startet das Volksbegehren gegen die von der Brandenburger Landesregierung geplante Kreisgebietsreform. Aus diesem Anlass wird die Barnimer CDU am Mittwoch, den 30. August 2017, von 14 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz in Eberswalde bei einer Veranstaltung öffentlich auf dieses Volksbegehren hinweisen und über die Hintergründe dazu informieren. Unterstützung erhalten die Barnimer Christdemokarten dabei vom Brandenburger CDU-Landesvorsitzenden Ingo Senftleben sowie vom CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen. Dabei findet ab 15 Uhr auch eine Podiumsdiskussion mit Ingo Senftleben, Jens Koeppen, dem Barnimer CDU-Vorsitzenden Danko Jur und dem Bürgermeister der Gemeinde Ahrensfelde Wilfried Gehrke statt.

„Wir haben uns bereits mehrfach und deutlich gegen diese bürgerfeindliche Reform und die geplante Zwangsfusion unseres Landkreises mit der Uckermark geäußert und werden das Volksbegehren deshalb auch massiv unterstützen. Dazu gehört es natürlich auch, mit den Menschen vor Ort zu diesem Thema ins Gespräch zu kommen, Argumente auszutauschen und auch konkret über die Auswirkungen einer solchen Reform zu sprechen “, erklärt Danko Jur, Vorsitzender des Barnimer CDU-Kreisverbandes, das Anliegen der Veranstaltung.

02.05.2017 | Katja Kobold / Florian Kruse
Artikelbild

Mit viel Freude haben wir den nachstehenden Bericht der Basdorfer Hortgruppe über den gewonnen Lernausflug zum Recyclinghof Eberswalde gelesen. Es ist schön, mitzuerleben, wie sich die Kinder mit viel Spaß und Ehrgeiz gleichzeitig mit den Themen Umwelt, Wirtschaft und unserer Region beschäftigen!

weiter

31.01.2017
Seit November 2016 ist die CDU Bernau gemeinsam mit vielen Bürgern im südlichen Barnim aktiv, um Unterschriften für die Volksinitiative zum Erhalt der Landkreise und für mehr Bürgernähe zu sammeln. Neben Aktionen am Bernauer Bahnhof und anderenorts wurden auch die Bürgersprechstunden und verschiedene Veranstaltungen dafür genutzt, mit den Bernauerinnen und Bernauern zur Kreisreform ins Gespräch zukommen. Skepsis und Ablehnung überwogen, sind doch vielen Bernauern noch die fatalen Auswirkungen der Kreisgebietsreform Anfang der 1990er Jahre in Erinnerung. So konnten am Rande des traditionellen Neujahrsempfangs vom Birkholzer Ortsvorsteher Dieter Geldschläger mehr als 60 Unterschriften allein aus seinem Ortsteil in Empfang genommen werden.

29.12.2016 | www.maz.de/Ulrich Wangemann
Kaum Abschiebehaft unter Rot-Rot
Ausweitung der Abschiebehaft – das fordern Politiker als Reaktion auf Gewaltakte von Asylbewerbern. In Brandenburg würde das heißen: Volle Schubumkehr. Denn unter Rot-Rot ist dieses Zwangsmittel in Brandenburg stark eingeschränkt worden.

13.09.2016 | Pressemitteilung
Nach der gestrigen Debatte zu diesem Thema hat das Europäische Parlament heute auf der Plenartagung in Straßburg den Einstieg kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in die internationale Wirtschaft signifikant vereinfacht und ihre Durchsetzungskraft dauerhaft gestärkt.

12.05.2016 | Uwe Liebehenschel | Hartmut Raetzer
CDU-MdL Henryk Wichmann zu Gast im Barnim

Die Reihe der Diskussionsveranstaltungen, die der Wandlitzer Landtagsabgeordnete Uwe Liebehenschel (CDU) anbietet, beginnt am Donnerstag, dem 26. Mai 2016, um 18.30 Uhr, in der GaststätteLandhaus Schönwalde“ Hauptstr. 40, Wandlitz OT Schönwalde mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Petitionsausschuss“, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Hauptreferent wird der CDU-Landtagsabgeordnete Henryk Wichmann sein.

Quelle: Uwe Liebehenschel  

01.01.2016
 
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Gemeindeverband Wandlitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.29 sec. | 34612 Besucher